Über Autokorrektur München

Warum diese Seite?

Der Münchner Stadtrat hat 2021 den Entwurf zur Mobilitätsstrategie 2035 beschlossen. Ziel ist u.a. die Vision Zero (keine tödlichen Verkehrsunfälle mehr), Stärkung des ÖPNV und ein Modal Split, bei dem 80 % der Wege mit dem Umweltverbund (oder CO2-freundlichen Antrieben) zurückgelegt werden. Der motorisierte Individualverkehr (private PKWs) soll für diese Ziele deutlich reduziert werden.

Georg Dunkel, der Mobilitätsreferent der Landeshauptstadt München, hat in seiner Rede beim 1. Münchner Mobilitätskongress 2021 skizziert, wie Mobilität in München zukünftig ausgestaltet werden soll. Ein zentraler Punkt seines Vortrags ist die Bedeutung der Flächeneffizienz: „Der Platz ist knapp, nicht vermehrbar … es ist zwingend, die flächeneffizienten Verkehrsmittel stärker zu fördern … im Zweifel gegenüber dem Privat-PKW … das ist keine Ideologie sondern Mathematik” (hier im Video ab ca. 42:24)

Wir wollen mit dieser Seite Münchens Weg zur Verkehrswende begleiten. Das Thema Mobilität und v.a. der motorisierte Individualverkehr werden häufig sehr emotional diskutiert. Das ist verständlich und nötig. Gleichzeitig glauben wir aber auch an die Macht der Zahlen. Die wollen wir hier sammeln. Und immer mal wieder nachschauen auf welchem Weg die Stadt und die Verkehrswende ist.

Wo kommen die Zahlen her?

Wir sammeln alle Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen und bereiten sie auf. Meistens müssen wir sie aus PDFs befreien. Sprich: kopieren. Und wo kopiert wird, passieren Fehler. Wir freuen uns deshalb ausdrücklich über Korrekturen oder Ergänzungen. Alle Zahlen können hier in einem Google-Spreadsheet eingesehen werden.

Die Auslastung der Parkhäuser in der Innenstadt ist in Echtzeit. Die Daten kommen von hier (die ausgegrauten Parkhäuser sind momentan inaktiv und werden rausgerechnet). Mehr Hintergrundinfos, wie wir zu den Daten gekommen sind und wie die erste Version von Autokorrektur München entstanden ist findet ihr hier. Aktuell berechnen wir nur die mögliche Wohnfläche nach der folgenden Formel:

  • Parkplatzfläche = 15 ㎡
    (darin enthalten ist auch ein Anteil für den Weg zum Parkplatz)
  • Anzahl der Wohnungen = Gesamtquadratmeter / 75
  • Wohnraum für Personen = Anzahl der Wohnungen * 2,5

Die meisten anderen Zahlen und Statistiken stammen von der Statistikseite des Mobilitätsreferats (am Seitenende: Jahreszahlen-Archiv seit 2001). Hier kommen die Zahlen für den Modal Split im Personenverkehr her (die stammen wiederum aus der deutschlandweiten Studie Mobilität in Deutschland 2017). Die Preissteigerungen für die MVV-Streifenkarte hat uns der liebe Ben aus seiner umfangreichen Sammlung von MVV-Kursbüchern herausgesucht, eine Quelle für die Preise der Anwohnerparklizenzen konnten wir bisher leider nicht finden. Die Zahlen basieren auf unserem Alltagswissen. Die Zahlen zum Autobesitz nach Haushalten stammen aus der Broschüre zur Ausstellung „Die nachhaltige Stadt“ und die Stauzahl kommt von INRIX.

Warum gerade diese Statistiken und nicht Statistik xyz?

Wir sind keine Verkehrsplaner oder ausgebildete Mobilitätsexperten. Wir suchen die Statistiken so raus, wie sie uns inhaltlich sinnvoll erscheinen, den Stand der Verkehrswende abzubilden. Auch hier freuen wir uns über Anregungen und Feedback.

Autokorrektur! Witzig! Wie seid ihr eigentlich auf das Wortspiel gekommen?

Autokorrektur ist uns vor ein paar Jahren zum ersten mal auf Twitter bei Katja Diehl aufgefallen. Sie hat den Hashtag konsequent genutzt. Katja Diehl engagiert sich schon lange für eine Verkehrswende und hat jetzt ein Buch geschrieben. Es heißt, überraschenderweise, Autokorrektur - Mobilität für eine lebenswerte Welt. Weitere Inspiration für die erste Version der Seite war der Twitterbot @AutokorrekturKA.

Soll das schon alles sein?

Nein. Wir haben schon ganz viele Ideen für weitere Auswertungen. U.a.

  • Fortschrittsbalken zu allen Maßnahmen, die der Stadtrat im Zuge des Radentscheids beschlossen hat
  • Aufbereitung der Zahlen von den Raddauerzählstellen
  • Aufbereitung von Stauzahlen („Momentan stehen Münchner Autofahrer 30 Kilometer im Stau“)
  • Weitere Flächenvergleiche für den Twitterbot

Wenn ihr weitere Ideen habt oder Quellen für interessante Daten kennt, schreibt uns eine Mail an kontakt@autokorrekturmuc.de.

Wer ist eigentlich „Wir“?

Die Seite ist ein privates Projekt von @heibie und @ivoheckmann, der auch für Geld Code schreibt. Wir wohnen beide in München (naja, Ivo eher am Stadtrand, aber ok). Tobi hat am Ende seinen magischen Grafik-Pinsel über die Seite geschwungen und plötzlich sah alles stimmig aus. Er schwingt diesen Pinsel auch für Geld.